Recht und Pflicht

„Nach dem Bundesnaturschutzgesetz dürfen Wildtiere nur dann vorübergehend aufgenommen werden, wenn sie verletzt, krank oder aber tatsächlich hilflos sind."

Grundsätzlich besteht für alle wildlebenden Greifvögel und Eulen ein Inbesitznahme- und Aneignung-verbot. Daher dürfen verletzte Tiere nur aufgenommen werden, um sie an fachkundige Stellen (Falknereien, Tierauffangstationen, Tierärzte) zu bringen.

Wenn Sie dennoch versuchen möchten einen verletzten Greifvogel zu füttern und zu pflegen bitte denken Sie daran Greifvögel sind Nahrungsspezialisten und ihr natürliches Futter ist daher genau ausbalanciert. Wenn Sie fragen zur richtigen Pflege und Futter haben können Sie sich gerne an uns wenden.